Seit fast einem Jahr besuchen wir diesen Slum regelmäßig. Über Generationen hat sich diese Siedlung entlang einem Kanal illegal ständig erweitert und ist zu einem unangenehmen Wohnort für über 200 Familien geworden. Genau dort tragen wir die Kraft Jesu hinein.

Sich aufmachen

slum 14   slum 12

Die Leute leben dort umgeben von Müll, verschmutztem Gewässer, Drogen und Glücksspiel. Viele Jugendliche tragen verfrühte Schwangerschaften aus und die meisten Kinder werden von ihren Familien vernachlässigt. Symptome wie ungenügende Körperpflege, raue Sprache und gewaltbetontes Verhalten, Ungehorsam, Disziplinlosigkeit, ect. sind leicht zu finden. Es herrscht nicht die totale Armut, viele besitzen auch elektrische Geräte wie z.B. TV, Kühlschrank usw., aber die Armut steckt oft in den Köpfen der Menschen.

Die Zukunft prägen

Seit einiger Zeit betonen wir den Kontakt mit den Kindern. Unser Kinderprogramm ist für alle offen. Wir singen Lieder, erzählen aus dem Leben von Jesus, spielen und machen kreatives Programm. Am Schluss beenden wir die Zeit mit Snacks und Getränken. Eine Sache die sehr offensichtlich bei den Kindern aus dem Slum ist, ist deren Bedürfnis nach Liebe und Fürsorge.

slum 04   slum 06

Es ist einfach, ihre Herzen zu gewinnen. Wenn unser Team im Slum auftaucht, dauert es nicht lange, bis die Kinder uns umzingeln und den Rest des Nachmittags mit uns verbringen. Durch sie bekommen wir Zugang zu ihren Familien und sogar der Siedlung. Sie lieben es, uns zu umarmen, Hände zu halten, uns anzuspringen. Trotz ihres oben beschriebenen äußeren Zustandes, sind sie absolut liebenswert.
Einmal bekamen wir ein beeindruckendes Gespräch von zwei jungen Mädchen mit. Eines der beiden war krank. Da sagte die andere zu ihr, sie soll doch zu Jesus beten. Das sagte sie, weil sie gehört hatte, dass ein Nachbarskind von Asthma geheilt worden war. Sie war wirklich davon überzeugt, dass Jesus auch ihre Freundin heilen kann. Das ist echt kindlicher Glaube.

slum 10   slum 08

Nächste Schritte

Diese 60 Kinder können wir nicht alle gleichzeitig zu Jüngern machen. Wir möchten einige auswählen, die offener und belehrbar sind, um mehr in sie zu investieren. Somit können wir engere Beziehungen aufbauen und Veränderung bewirken. Wir hoffen, hier eine kleine Armee für das Reich Gottes trainieren zu können, damit sie ihre eigene Siedlung und Gesellschaft beeinflussen.

slum 07

Diesen Monat werden wir eine grosse Weihnachts-Party schmeißen. Du kannst diesen Anlass bei uns auch auf Facebook verfolgen. Dort findest Du uns unter HELPThai.
Amber und Trujit
     
Nach oben
Wir setzen für eine komfortable Webseitennutzung Cookies ein. Mit der Nutzung unserer Webseite erklärst du dich damit einvestanden, dass wir Cookies verwenden.