Hier im Father's House können wir seit vier Monaten nicht aus dem Haus gehen wegen des Lockdowns, aber dafür hatten wir verschiedene Aktivitäten im Haus. Nach den drei Wochen Unterricht zu Hause, boten wir den Kids verschiedene Workshops an, um ihre Talente zu fördern. Kekse und Kuchen backen, um unserer Nachbarschaft und Menschen im öffentlichen Dienst eine Freude zu machen. Mal- und Zeichenfertigkeiten wurden erweitert und eigene Tische und Regale gebaut. Es machte allen Spaß, einen eigenen kleinen Film zu drehen.

Hoffnungsvolle Bilder

Die drei großen Bilder, die Kinder aus dem Father's House gemalt haben, vermitteln Botschaften der Hoffnung. DER HIMMEL IST REAL - unsere Perspektive sollte immer auf das ewige Leben gerichtet sein. ÜBERWINDER - wir können alles durch Jesus überwinden. GOTT LIEBT ALLE NATIONEN - das Evangelium ist unverändert und muss gepredigt werden, weil Gott die Welt so sehr liebt, dass er Jesus sandte.

Lockdown 09

Zelten in unserem Garten

Seit Anfang des Jahres hatten wir geplant, zelten zu gehen. Doch es war nun ja nicht mehr möglich, irgendwo hinzufahren. Hat jemand eine Idee? Unser Garten hinter dem Haus! Außer dem Erlernen von dem Überlebensfertigkeiten, wie ein Zelt zu bauen, Feuer zu machen, ein Huhn zu zerlegen, Wasser zu filtern, hatten wir gute Anbetungszeiten und redeten über das Königreich Gottes mit den Kindern. Es war ein tollen Camp mit Gott in unserer Mitte!

     
Nach oben

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.