Egal, in welcher Form das Wort Gottes zu uns kommt - ob gelesen, gepredigt, oder ausgesprochen - es hat Kraft, weil es Kraft ist! Und es bewirkt in unserem Leben das, was kein Mensch, keine Predigt oder irgendwelche Methoden bewirken könnten. Und diese Kraft des Wortes Gottes ist alltagstauglich ...

John

John ist ein Obdachloser mit einem Hirntumor. Durch unsere Hilfe hat er eine monatliche Grundversorgung vom Staat, genug für die täglichen Mahlzeiten. Unser Helfer Z. hat ihn vor kurzem in sein Zimmer mit aufgenommen. Die beiden erleben gerade einige WG-Freuden und -Herausforderungen zusammen. Außerdem helfen beide in unserem Obdachlosentreff mit, wo Bedürftige Kleidung und Essen bekommen.

Gottes Wort 05

Wenn Gott redet

Neulich trafen wir uns zu viert zu Anbetung und Bibelstudium. John, der fast blind ist, war ganz erfüllt von einer wichtigen Sache, die er uns sofort erzählte: »Gestern Abend hab ich den Jakobusbrief gehört. Fünf Stunden lang hab ich wieder und wieder zugehört. Ich konnte ihn einfach nicht weglegen. Der Brief hat mich total überführt.« Während er redete, liefen ihm die Tränen übers Gesicht und Gottes Gegenwart füllte den Raum. »Mir wurde plötzlich klar, dass ich mir nicht einfach die besseren Kleidungsstücke nehmen kann und die schlechteren den anderen geben. Das ist so selbstsüchtig! Ich hab das oft gemacht und sogar schöne Sachen versteckt, damit die anderen sie nicht mitnehmen.« Während John sein Herz ausschüttete und weitere selbstsüchtige Taten bekannte, fühlten wir alle die Heiligkeit der Situation. Unsere Anbetung an diesem Tag war erfüllt davon. John und Z. drückten Lob und Hingabe in einer neuen großen Freiheit in spontanen Liedern aus. Der neugetaufte H. (noch obdachlos) wurde ganz mit hineingezogen.

Gottes Wort 03

Tun, was Gott sagt

Am nächsten Tag kam H. zum Obdachlosentreff, blieb aber vor der Tür stehen. Er wartete auf einen alten obdachlosen Mann, der keine Eintrittskarte hatte und gab ihm seine eigene. Als ich ihn anlächelte, sagte H. »Gestern hat Gott mich gelehrt, nicht selbstsüchtig zu sein.« Er wollte ernsthaft dem Wort Gottes gehorchen. Ich hab ihn trotzdem reingelassen – als Helfer. Er ist jetzt mit Z. und John im Team.

Gottes Wort 04

Neue Perspektive

Die Drei haben gerade mit viel Begeisterung eine Frühstücksausgabe für Obdachlose in den kalten Wintermonaten gestartet. Und H. fängt an, über eine normale Arbeit nachzudenken. Er hat kürzlich eine Bibelstelle gelesen, die ihn überführt hat ...
     
Nach oben
Wir setzen für eine komfortable Webseitennutzung Cookies ein. Mit der Nutzung unserer Webseite erklärst du dich damit einvestanden, dass wir Cookies verwenden.