Unser Team besteht zu 66% aus Thais - und die drei Farang (Thailändisch für blasse Ausländer) im Team versuchen den Thais immer ähnlicher zu werden. Es ist ein Vorrecht, diese Menschen und ihre Geschichten zu kennen, mit ihnen zu leben und Seite an Seite den Thais und anderen Völkern in Südostasien zu dienen.

RolfRolf Niederer

... ist mit Trujit verheiratet und der glücklichste in Thailand lebende Schweizer. Nach Abschluss einer Mechanikerlehre und einigen Jahren Berufserfahrung in der Schweiz, besuchte Rolf 1991 die Revival School der FCJG in Lüdenscheid. Zweieinhalb Jahre später – inkl. eines Praktikums in der Drogenreha Haus Wiedenhof – machte sich Rolf 1993 als Missionar auf nach Thailand. Er gehörte zum Pionierteam von HELP Thailand, hat das heutige Drogenreha-Zentrum mitaufgebaut und übernahm 2008 zusammen mit seiner Frau Trujit dessen Leitung und damit auch die Gesamtleitung von HELP Thailand. Rolf ist der einzige Ausländer in einem ansonsten rein thailändischen Team und übergab 2016 die Leitung der Drogenreha an Ping. Seitdem leiten er und Trujit die Nachbetreuung, haben das House of Friends eröffnet und arbeiten daran, Schulung, Obdachlosenarbeit, Evangelisation usw. voranzubringen.

TrujitTrujit Niederer

Sie hat Biologie und Chemie studiert und ist direkt nach ihrem Studium in den vollzeitlichen Dienst eingestiegen. Viele Jahre war sie bei Youth for Christ, bevor sie 2003 zum HELP-Team in Thailand gestoßen ist, wo sie vor allem die Administration übernommen hat. Einige Jahre später heiratete sie Rolf. Trujit ist eine sehr begabte und gesalbte Übersetzerin bei Konferenzen und großen Events, übersetzt christliche Literatur in Thailändisch und hat einen eigenen Predigt- und Lehrdienst, der sich über den ganzen Leib Christi und ganz Thailand erstreckt.

PingSomphong Kitikhunpisan (Ping)

Nach fünf Jahren Heroinsucht machte Ping im Alter von 20 Jahren eine Therapie, arbeitete nach deren Abschluss noch eine zeitlang in der Reha mit und nahm dann einen regulären Job an. In dieser Zeit besuchte er oft die Reha The Shelter (Haus der Geborgenheit) von HELP International Thailand. Nachdem er 2002 Jane geheiratet hatte, stiegen er und seine Frau bei HELP Thailand als Mitarbeiter in die Reha ein – was für ein Gewinn. 2016 übernahm Ping die Leitung der Drogenreha. Ping und Jane haben mittlerweile drei Kinder.

JaneJannapa Kitikhunpisan (Jane)

Jane kommt ursprünglich aus Südthailand. Seit ihrem Studium (Nachrichtenkommunikation) lebt sie in Bangkok. In der Zeit fand sie Anschluss an eine Gemeinde und lernte Jesus persönlich kennen. Nach ihrem Studium sammelte Jane kurzzeitig Berufserfahrung in verschiedenen Bereichen und kam im Jahr 2002 mit Ping in die Reha-Gemeinschaft als Mitarbeiterin. In der Leitung der Rehagemeinschaft und als Mutter von drei Kindern ist sie eine wunderbare Bereicherung im The Shelter.

NatAmnuay Singudom (Nat)

Aufgrund einer starken Alkoholsucht kam Nat 2014 zur Therapie ins The Shelter. Schon in der Nachsorge war er praktischer Helfer in der Reha. Gott ist ihm in den zwei Jahren stark und tief begegnet und hat ein wunderbares Werk der Wiederherstellung getan. In der Bibel zu lesen und das Wort zu studieren, ist seine große Leidenschaft. Schon sehr bald nach Abschluss seiner Reha und der Nachsorge war es sein Wunsch, vollzeitlich im Reich Gottes mitzuarbeiten. Seit Ende 2016 ist er nun Mitarbeiter in der Reha, wo er die Küche und alles drum herum verantwortet.

AmberSayumporn Komatsrithong (Amber)

Amber (thail. Muu) hat in Südthailand an der Andamanensee eine kleine Wäscherei betrieben. Dann hat sie aber an einem Trimester der REVIVAL SCHOOL in Bangkok teilgenommen weil ihr Herz für Kinder und für die Armen und Bedürftigen schlägt. Als sie HELP International Thailand kennen lernte war sie von der Arbeit beeindruckt weil sich hier um Leute gekümmert wird, die sonst niemand haben will. Nach ihrer sechsmonatigen Probezeit im House of Friends wusste sie, dass sie am richtigen Platz war. Amber leitet heute unser Team für wöchentliche Einsätze in einem nahegelegen Slum am Stadtrand Bangkoks. Ihr herzliches Lachen und ihre Interesse an Einzelnen schließen viele Herzen auf. Und so setzt sich Amber dafür ein, dass insbesondere die Kinder und Teenager in der Nachbarschaft Jesus erleben und verändert werden.

SimonSimon Schöttler

Simon ist in der HELP/FCJG Gemeinschaft in Lüdenscheid aufgewachsen und hat Soziale Arbeit und Sozialmanagement studiert. Nachdem er die Revival School on the Move absolviert hatte kam er im Oktober 2017 direkt aus Texas nach Bangkok um das Team im House of Friends zu ergänzen. Die Nationen waren für Simon schon länger präsent: Kurzzeiteinsätze in andere Nationen und Kulturen, schon mit elf Jahren und weitere im Teenageralter, weckten in ihm einen Hunger das Evangelium in die Nationen zu tragen. Heute ist Simon für die REVIVAL SCHOOL on the Move Thailand verantwortlich, lernt Thai und bereitet sich darauf vor mit einem Team und der Schule nach Pattaya zu ziehen. Karin und er sind seit Ende 2018 ein Paar.

karin 02Karin Schmid Lucioni

Karin kommt ursprünglich aus Süddeutschland, ist aber seit 2008 Teil unsrer Gemeinschaft der FCJG in Lüdenscheid. Sie hat zuerst im Wiedenhofteam mitgearbeitet und hat später im Ruhrgebiet als Heimerzieherin mit schwer traumatisierten Kindern und Jugendlichen gearbeitet. Lange war sie Teil der Band “Petra Feddersen and Friends” und hat diese am Klavier begleitet. Nach elf Jahren zog es Karin nun in die Nationen. Sie verstärkt das Team der Revival School on the Move in Pattaya und ihr Herzensanliegen für die Schüler klingt folgendermaßen: „In junge Menschen zu investieren, sie zu begleiten ihren eigenen Ruf von Gott zu empfangen und darin freizusetzen, das ist meine Leidenschaft!“

game 03Sarayut Detsorn (Game)

Game stammt aus Surin, etwa 400 Kilometer östlich von Bangkok und ist 34 Jahre alt. Seine Mutter verließ die Familie als er zwei Jahre alt war und sieben Jahre später verunglückte sein alkoholabhängiger Vater tödlich. Seine Tante nahm ihn auf, aber Game kam schnell auf die schiefe Bahn. Statt zur Schule ging er in die Clubs und Bars und machte Musik oder legte als DJ auf. Aber Alkohol und Drogen zerstörten sein Leben mehr und mehr. Game kam zu uns ins The Shelter und Jesus begegnete ihm dort erstmals ganz persönlich. Game wurde frei von Süchten und empfing ein neues Leben. „Heute weiß ich, dass Gott meine Erfahrungen mit Ihm gebrauchen wird, um andere Menschen mit Suchtproblemen zu ermutigen damit auch sie solche Hilfe erhalten können. Ich bin Gott dankbar, denn er hat einen guten Plan für mich.“
     
Nach oben