Das Zentrum in Ulan Bator ist über 2.000 qm groß und Sitz der Administration von HELP in der Mongolei. Es ist zudem das Zuhause von ausländischen und lokalen Mitarbeitern und Leitern. Im Zentrum sowie in zwei weiteren Häusern in Ulan Bator finden verschiedene Dienste mit unterschiedlichen Schwerpunkten statt, durchgeführt von HELP International Mongolia (verantwortlich für Nädwariin Jim, Shelter und Kinderdienst im Haus Solongo) und einer Gemeinde (verantwortlich für IHOW, Konferenzen und Schulung).

Nädwariin Jim

Teil des HELP Zentrum in der Hauptstadt Ulan Bator ist die geschlossene Wohngemeinschaft Nädwariin Jim, in der Männer mit Sucht- und Lebensproblemen die Möglichkeit haben, einen Neustart in ihrem meist zerstörten Leben zu wagen und erst einmal kostenfrei mitleben können. Nädwariin Jim bedeutet Pfad der Hoffnung. Viele Männer wurden und werden hier wiederhergestellt und bekommen ihr Leben in den Griff. Ihr Frauen erhalten neue Ehemänner, ihre Kinder neue Väter.

Shelter

Shelter

Über die Wintermonate von November bis April öffnen wir unsere Türen für die Obdachlosen - Männer und Frauen - der Stadt Ulan Bator. Bis zu 3.000 Übernachtungen zählt das Shelter während dieser Zeit. Von hier aus finden auch Einsätze an die Brennpunkte der Obdachlosen statt. Unzählige Obdachlose, die zumeist auch schwerste Alkoholprobleme haben, wurden so vor dem sicheren Tod durch Erfrieren gerettet.

Arbeitsplätze

Angegliedert an das Zentrum werden eine Bäckerei und eine Imbissbude betrieben, die offen sind für alle von außen. Dieser Dienstbereich schafft Arbeitsplätze und Einnahmen, um die laufenden Kosten mitzutragen.

Haus Solongo

Das Haus für Kinder- und Jugendarbeit Solongo wurde nach einem verheerendem Brand 2006, bei dem eine Schweizer Mitarbeiterin ihr Leben verlor, neu aufgebaut. Solongo heißt Regenbogen und steht für Schutz, göttliche Verheißung und bunte Vielfalt. Hier gibt es zwei geschützte Wohngemeinschaften, eine für Mädchen und eine für Jungen. Sie sind dazu gedacht, 10- bis 18-Jährige, die aus zerbrochenen Familien oder von der Straße kommen, ein Zuhause zu geben. Von hier aus gehen die Kinder zur Schule und sind eingebunden in die Lebensgemeinschaft von HELP in Ulan Bator.

Kids

Sozial schwach gestellte Kinder der Umgebung bekommen im Solongo-Haus täglich eine warme Malzeit und erhalten Hilfe bei den Hausaufgaben. Zudem besuchen wir die Familien dieser Kinder, um ihnen Hoffnung und Lebensperspektive zu vermitteln. Darüber hinaus gibt es im Solongo-Haus verschiedene Freizeitangebote wie Tanzgruppen, sportliche Aktivitäten und Jugendcamps.
Auch die Straßenkinder in Ulan Bator, die sich meist mit Betteln durchschlagen, sind uns wichtig. Oft sind sie zugedröhnt vom Schnüffeln von Gas und Leim. Wir besuchen sie regelmäßig, um ihnen Freund zu sein, helfen ihnen, wo nötig.

Schulungen und Konferenzen

„Die Ernte ist groß, der Arbeiter sind wenige!“ Wenn man Mitte September vor einem der großen, reifen Weizenfeldern in der Mongolei steht, bekommt man eine Ahnung, von was Jesus hier spricht. Wir sehen es als eine unserer Aufgaben, einheimische Mitarbeiter für bestehende und neue Dienste in der Mongolei und international zu trainieren und auszusenden. Zu diesem Zweck finden regelmäßig Schulungen und Konferenzen statt, zu denen wir auch immer wieder nationale und internationale Referenten und Sprecher einladen.

Saal Schule 02

International House of Worship and Prayer (IHOWP)

Die Mongolen haben ein ausgeprägtes Verständnis für Anbetung, es ist ein Teil ihrer göttlichen Berufung. Das drückt sich auch in verschiedenen buddhistischen sowie schamanischen Ritualen aus. Auf fast jedem Berg findet man Steinhügel, an denen man weitere Steine dazulegt, um die Geister gut zu stimmen und um ihren Schutz zu bitten. Im ersten Stock des Zentrums befindet sich das International House of Worship and Prayer (IHOWP). Es ist unsere Vision, dass das IHOWP von nationalen und internationalen Anbetungs- und Gebetsgruppen rund um die Uhr genutzt wird. Jeder Christ ist willkommen, mit seiner Art im Heiligen Geist anzubeten, seiner Kreativität, seinem persönlichen Gebetsstil, konfessioneller und kultureller Prägung ein Teil dieser Vision zu werden.

Anbetung Schule

REVIVAL SCHOOL Mongolia

Jeder Mongole, der Jesus und den Heiligen Geist besser kennen lernen möchte und erfahren will, wie das sein Leben verändert, ist an der REVIVAL SCHOOL MONGOLIA in Ulan Bator willkommen. Die Schule dient dazu, dass die Schüler mit Kraft ausgerüstet werden, befähigt sie, in den Gaben des Geistes zu dienen und in den Plan Gottes für ihr Leben hinein zu finden. Wir haben kein starres Lehrkonzept, sondern sind eine praxisnahe Jüngerschaftsschule, in der wir dem Heiligen Geist viel Raum geben. Anbetung, Gebet, Vaterschaft, Jüngerschaft, Evangelisation und Mission, Bibellehre und gemeinsames Leben sind uns wichtig. Die Schule unterstützt die Dienste von HELP Mongolei. Außerdem sind Einsätze Teil der Schule.
Neben der REVIVAL SCHOOL MONGOLIA gibt es nun auch die REVIVAL SCHOOL on the Move, bei der die Schüler der REVIVAL SCHOOL in Lüdenscheid die Möglichkeite haben, ein Trimester (drei Monate) in der Mongole zu absolvieren.
     
Nach oben
Wir setzen für eine komfortable Webseitennutzung Cookies ein. Mit der Nutzung unserer Webseite erklärst du dich damit einvestanden, dass wir Cookies verwenden.